FOOD2020 ist ein deutsch-niederländisches Projekt, das über das INTERREG V A- Kooperationsprogramm gefördert wird.

DAS PROJEKT

Mit FOOD2020 soll die Lebensmittelwirtschaft in der deutsch-niederländischen Grenzregion fit gemacht werden für 2020. In FOOD2020 Phase II sollen KMU dabei unterstützt werden, konkrete Lösungen (Produkte / Prozesse / Dienstleistungen) zu entwickeln, die einen Beitrag zur Bewältigung der für die Lebensmittelbranche relevanten Herausforderungen leisten. So lässt sich die Lücke zwischen Forschung und Markt schließen, denn nur wenn Forschungsergebnisse zu marktfähigen Produkten werden, führt die Innovationskraft einer Region zur Stärkung der europäischen Wettbewerbsfähigkeit.

INTERREG V-A

In FOOD2020 Phase II sollen die erfolgreichen Aktivitäten aus FOOD2020 Phase I fortgeführt werden. Phase II baut auf dem erfolgreich abgeschlossenen INTERREG V-A Projekt FOOD 2020 Phase I auf, durch das in einem Zeitraum von drei Jahren mehr als 500 kleine und mittelständische Unternehmen in ihrem Innovationsprozess unterstützt wurden, grenzüberschreitende Beziehungen aufbauen und ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern konnten. In Phase II werden die erfolgreichen Aktivitäten fortgeführt und inhaltlich weiterentwickelt.

EUROPA 2020

Das Projekt FOOD2020 Phase II hält fest an den Bestrebungen und Zielen der Strategie ‚Europa 2020‘ für intelligentes, nachhaltiges und integratives Wachstum. Neu ist die Ausrichtung auf die gesellschaftlichen Herausforderungen, die in Horizon 2020 sowie der Strategischen Initiative „Agrobusiness & Food“ des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland beschrieben sind. Durch die smarte Verbindung der strategischen Ziele mit den Bedürfnissen und Herausforderungen in den kleinen und mittleren Unternehmen einer speziellen Branche aus dem Agrobusiness-Bereich entsteht ein bedarfsorientiertes Projektkonzept für die gesamte INTERREG-Region.

Gefördert werden 19 grenzüberschreitende Innovationsprojekte und sieben Think Tanks, in denen Unternehmen gemeinsam mit wissenschaftlichen Einrichtungen neue Produkte, Prozesse und Dienstleistungen entwickeln.

Themenfelder, die im Rahmen von FOOD2020 bearbeitet werden, sind:

  • icon

    Ernährungssicherheit

  • icon

    Nachhaltigkeit

  • icon

    Lebensmittelsicherheit

  • icon

    Gesunde Lebensmittel

  • icon

    Soziale Innovation

Das auf zweieinhalb Jahre ausgelegte Projekt wird vom Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik aus Quakenbrück koordiniert und gemeinsam mit sechs (FPI, GIQS, NOM, Oost NL, Liof, BOM) Partnern aus der deutsch-niederländischen Grenzregion durchgeführt.

BOM
FPI – Food Processing Initiative e. V.
GIQS
Liof – NV
NieKE – Landesinitiative Ernährungswirtschaft
NOM
Oost NL